13. Februar 2019

Fisch Valentin

Hallo!
Für diese Woche bei Michaelas Muster-Mittwoch habe ich mich ein bisschen digital gespielt. Zuerst habe ich meine vier "Lieblingsfische" der letzten Woche vermustert. Anschließend habe ich mich dann noch digital ein bisschen gespielt.







Und da morgen der 14. Februar (Valentinstag) ist, darf natürlich auch nicht der Valentins-Fisch fehlen! ;-)




Ich wünsche Euch noch eine schöne kreative Woche.
Alles Liebe.
Eure Simone




6. Februar 2019

ein bunter Fisch-Schwarm

Hallo!
… und herzlich willkommen beim ersten Muster-Mittwoch von Michaela des heurigen Jahres. Wie einige sicher wissen, gab es im heurigen Jänner keinen Muster-Mittwoch, da Michaela von Müllerin Art eine kreative Pause eingelegt hat, da sie umgezogen ist.

Und da viele von uns dann quasi nicht wussten, was sie nun mit der "vielen freien Zeit" anstellen sollen, hat Frau Gäbel kurzerhand entschlossen, einen Muster-Monat im Jänner auszurufen, mit dem Motto RENOVIERUNGS-MOTIVATIONS-MUSTER für Michaela.
Eine wirklich tolle Idee! Danke, Frau Gäbel! :-)

Und natürlich wollte auch ich zu Michaelas Motivation beitragen, und habe ihr diesen "Mauerfisch" digital geschickt. (Einige haben ihn wahrscheinlich schon auf Instagram gesehen)




Neben diesem "Mauerfisch" will ich Euch auch noch einen kleinen feinen Fisch-Schwarm, der mit Bleistift aufs Papier geschwommen ist, zeigen.














Ich freu mich, dass es jetzt wieder so richtig losgeht und hoffe, dass wir uns jetzt wieder regelmäßig "sehen"! :-)

Wünsche Euch auch noch einen guten Start ins neue Muster-Jahr.
Bis nächste Woche.
Alles Liebe. Eure Simone

23. Dezember 2018

Adventpost 13 - 21

Hallo!
In dieser letzten Vorweihnachtswoche sind wieder wunderschöne Postkarten aus meiner Gruppe 3 bei mir angekommen. Vielen Dank an alle! Jede Karte gefällt mir richtig gut, jede für sich ein Unikat!

Karte 13 von Ursula (leider ohne Blog und Instagram)

Karte 14 von Christiane (www.schnittfuerschnitt.de)
 

Karte 15 - eine meiner Karten, zur Entstehungsgeschichte
 
 
Karte 16 von Clara (www.claraschuster.de/blog)
 

Karte 17 von Eva (leider ohne Blog und Instagram)
 

Karte 18 von Sven (www.vomzimtstern.blogspot.com)
 

Karte 19 von Monika (www.instagram.com/herzauge)
 

Karte 20 von Annette (www.annti2010.blogspot.de)
 

Karte 21 von Sara (www.liebedesign.de)
 
Wie ihr seht, ist bis jetzt jede Karte anders. Trotz einheitlicher Vorgabe wurde jede individuell gestaltet. Das ergibt auch heuer wieder eine bunte "Adventpost-Girlande", die ich wie bereits letztes Jahr in unserem Wohnbereich aufgehängt habe. Sie begleitet mich durch die Feiertage und erfreut mich jeden Tag!

Die letzten 3 Karten zeige ich Euch dann noch nach Weihnachten, wenn dann die "Girlande" voll bestückt ist!

Die Karte Nummer 15 ist eine meiner Karten. Hier entlang geht es zur Entstehungsgeschichte …


Wünsche Euch morgen ein frohes Weihnachtsfest!
Alles Liebe.
Eure Simone

Meine Adventpost 2018

Hallo!

Wie versprochen, hier die Entstehungsgeschichte meiner Post-Kunst-Werke zum heurigen Thema SCHWARZ/WEISS (mit Zwischentönen ) UND MARK-MAKING.

Als das Thema feststand, war ich total begeistert! Schwarz-Weiss - genau Meins! Meiner Meinung nach geht Schwarz-Weiss eigentlich immer, und es braucht eigentlich oft gar nicht mehr, um einen Wow-Effekt zu erzielen?!

Das Format war vorgegeben mit Postkartengröße 21x10,5 cm und es sollte wirklich dann als Postkarte verschickt werden.
Ich wollte ein stabiles Trägermaterial verwenden, so dass die Karten dann nicht zerknittert bei meiner Gruppe 3 ankommen. Nach langem Grübeln habe ich mich für Graupappe entschieden.

Diese kaufte ich bei meinem Lieblingsfachhändler in meiner Nähe als 50x70 große Bögen mit einer Grammatur von 600g.

Da auch heuer wieder 24 Karten zu gestalten waren, wollte ich mich nicht im Werkeln an jeder einzelnen Karte verlieren, aber selbstverständlich sollte zum Schluss doch schon jede Karte für sich ein Unikat sein!
Daher entschloß ich mich, die Pappe-Bögen zuerst grob mit weisser Farbe als Untergrund zu färben, so dass dann Schwarz-Weiss gut zur Geltung kommen kann und nicht im grau der Pappe versinkt.
Anschließend habe ich die Bögen flächig mit Foliendruck mit weisser und schwarzer Farbe bedruckt.

(Ich nenne es hier mal Foliendruck. Ganz einfach ein Stück Klarsichtfolie leicht mit Wasser besprühen, dann die leicht verdünnte Acrylfarbe mit Pinsel nach Lust und Laune auftragen, und dann mit Schwung die Folie umdrehen und auf das Trägermaterial abklatschen)

Nach dem Trocknen habe ich dann die Karten in der vorgegebenen Größe ausgeschnitten. So erhielt schon mal jede für sich einen individuellen Hintergrund.




Um nun noch ein bisschen Weihnachtliches auf die Karten zu bringen, und auch das Thema Mark-Making einzubringen, habe ich mit einem Joghurtbecher in schwarz und/oder weiss Kreise aufgestempelt und mit einer alten Gabel in die entstandenen Kreise Effekte gestaltet.
Für mich war dann gleich klar, dass dies Weihnachtskugeln darstellen sollen, daher wurden dann noch goldige Akzente gesetzt, indem die Kreise quasi an einer goldenen Schnur "aufgehängt" wurden.




In Summe habe ich 36 Postkarten gestaltet, die, wie ich bereits von einigen gehört und gelesen habe, bereits gut angekommen sind und gefallen. Hier eine kleine Auswahl.








Die Karten Rückseite habe ich dieses Mal digital gestaltet (Adresse Empfänger und Absender). Und auch mit einem kleinen Gedicht von Joachim Ringelnatz wollte ich zum Nachdenken anregen:

Schenke groß oder klein,
Aber immer gediegen,
Wenn die Bedachten
Die Gaben wiegen,
Sei dein Gewissen rein.
 
Schenke herzlich und frei.
Schenke dabei,
Was in dir wohnt
An Meinung, Geschmack und Humor,
So dass die eigene Freude zuvor
Dich reichlich belohnt.
 
Schenke mit Geist ohne List.
Sei eingedenk,
Dass dein Geschenk
Du selber bist.


In diesem Sinne wünsche ich Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und frohe Festtage!
Gesundheit, Zufriedenheit und kreativen Esprit für 2019!
Alle Liebe.
Eure Simone

19. Dezember 2018

Treffen sich 3 Notenschlüssel ...

Hallo!
Diese Woche "treffen" sich bei mir für Michaelas Muster-Mittwoch drei Notenschlüssel.

Ganz frei mit der Hand auf Zeichenpapier mit Fineliner gemalt. Jeder Notenschlüssel schaut ein bisschen anders aus und wurde anders gestaltet.







Ich denke mal, dass das für dieses Jahr mein letzter Muster-Mittwoch-Beitrag war. Da nächste Woche schon Weihnachten und Feiertage sind, verabschiede ich mich hiermit in eine kurze kreative Pause und freue mich, Euch alle im neuen Jahr wieder zu "sehen"!
Diese Woche gibt es dann "nur" mehr die aktuell angekommene Adventpost und natürlich auch die Entstehungsgeschichte meiner Karten.

Alles Liebe.
Eure Simone

14. Dezember 2018

Adventpost 08 - 12

Hallo!
Auch diese Woche habe ich wieder tolle und vollkommen unterschiedliche Postkarten aus meiner Gruppe 3 erhalten. Ich red auch gar nicht lang drum rum, jede gefällt mir wirklich total gut und freut mich sehr.

Karte 08 von Rita (leider ohne Blog und Instagram)

Karte 09 von Tanja (www.neuesvomschloss.blogspot.de)

Karte 10 von Carolin (www.instagram.com/junicaro)

Karte 11 von Fine (leider ohne Blog und Instagram)

Karte 12 von Daniela (www.instagram.com/quiltela)

Bin gespannt, was mich nächste Woche erwartet. Auch meine Karte sollte nun dann mit dabei sein, da ich für den 15.12. geplant war. Vielleicht haben sie ja schon einige bekommen, da ich sie bereits am Mittwoch aufgegeben habe, damit sie ja pünktlich eintreffen.

In wenigen Tagen dann zeige ich Euch meine Adventpost und auch wie sie entstanden ist.
Wünsche ein schönes drittes Adventwochenende.
Alles Liebe.
Eure Simone

12. Dezember 2018

Komposition?!

Hallo!
Für Michaelas Muster-Mittwochs Thema im Dezember MUSIK habe ich dieses Mal ein kleines "Musikstück" komponiert.

Nein, natürlich nicht!! Ich kann mit Noten nichts anfangen. Notenlesen habe ich leider nie richtig gelernt!
Daher weiss ich nicht, ob meine Aneinanderreihung von Noten überhaupt spielbar ist bzw. überhaupt für menschliche Ohren wohl klingt! 😏

Als Grundlage für meine Komposition dient mir dieses Mal eine zerrissene Jacke mit pinken dünneren Streifen. Es war bisher eine meiner Lieblingsjacken, daher war der Stoff schon sehr dünn, und nun letzte Woche beim Anziehen, ist er endgültig gerissen. Aber leider auch so, dass es nicht mehr zum Flicken geht.

Aber Glück im Unglück, ich habe aus dieser Jacke ein improvisiertes Notenblatt gemacht. Mit Stofffarbe habe ich nach Lust und Laune ein paar Noten gesetzt. Und damit das Ganze etwas "professioneller" ausschaut gibt es natürlich auch einen Notenschlüssel und zum Schluss das Wiederholungszeichen (oder wie immer das heißt?)! So kann man sich meine Komposition also in Dauerschleife anhören!? 😕




Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Jacke jetzt noch weiter irgendwie fürs Kreative verwenden soll oder ob ich für nächste Woche noch Mal ganz was anderes mache. Mal schauen, was die Woche so bringt und wieviel Zeit bleibt.

Nächste Woche zeige ich Euch aber auf alle Fälle meine Adventpost, da ich die Karten heute aufgegeben habe, so dass sie auch pünktlich bei meiner Gruppe 3 am 15.12. ankommen. Ein paar Tage braucht ihr noch Geduld!

Ich hoffe, ihr schaut wieder vorbei.
Wünsche Euch eine gute, hoffentlich nicht allzu stressige, Vorweihnachtswoche.
Alles Liebe.
Eure Simone