31. Januar 2018

Doch noch kein Ende ...

Hallo!
Eigentlich habe ich letzte Woche schon groß angekündigt, dass für mich der Hexagon-Jänner bei Michaelas Muster-Mittwoch mit meinem letzten Blogeintrag abgeschlossen ist - bis ich mit einem Blick in den Kalender gemerkt habe, dass ich mich um einen Tag geirrt habe und ja auch heute noch Jänner ist!!
Und da kam es mir dann eigentlich ganz gelegen, dass ich am Wochenende schnell noch eine Geburtstagskarte für unsere Nichte basteln hab müssen. Die Idee dazu war schnell da und umgesetzt - ein Hexagon durfte dabei natürlich nicht fehlen.
Entstanden ist die Karte durch verschiedene Techniken. Angefangen mit bunten Farbspritzern, dann aus noch übrigen Farbstreifen der Adventpost eine Hexagon-Torte aufgeklebt, das neue Lebensjahr kreuz und quer gestempelt und zum Abschluss mit Fineliner noch Akzente herausgearbeitet.



Ausserdem möchte ich Euch hier (ganz stolz :-) ) meine erste Kaltnadel-Radierung zeigen. Auch in diesem Motiv finden sich mehrere Hexagone wieder. Findet ihr sie?



In den letzten Jahren habe ich immer wieder mal mit einer Teilnahme an einem Radier-Kurs geliebäugelt, aber irgendwie konnte ich mich nie richtig dazu motivieren. Da ich aber seit letztem Jahr meinen sogenannten kreativen Flow (wieder) gefunden habe, habe ich mich kurzfristig entschlossen, mich dieses Mal zur Radier-Werkstatt anzumelden. Meine Vorfreude und Spannung war riesengroß und sie wurde nicht enttäuscht.
Wir sind eine kleine Gruppe mit 7 Personen, die Kursleiterin ist selbst Künstlerin, beschäftigt sich seit Jahren mit der Technik der Radierung und kann das Thema sehr gut rüber bringen.
Nach einer kurzen Einleitung über Geschichte und Entwicklung der Radier-Kunst, haben wir dann gleich mal selbst Hand angelegt. Zuerst musste die Radierplatte vorbereitet werden, dann das Papier selbst. Im Anschluss konnten wir mit unseren ersten Kaltnadel-Radier-Versuchen starten. Es war eine richtige Freude, wenn auch erst mal die neue Technik ausprobiert werden und man sich damit anfreunden musste. Es ist so ganz anders als Zeichnen!
Am Ende des Kurses hat jeder seinen ersten Druck in Händen gehalten und von einem zum anderen Ohr "gestrahlt"! :-)

Am kommenden Samstag ist der zweite und letzte Teil des Kurses. Ich freue mich schon wieder riesig darauf und bin schon gespannt, was mich erwartet.
Ich berichte Euch dann natürlich auch darüber. Und auch meine Radier-Werke werde ich Euch gerne dann wieder zeigen.

Also, deshalb, schaut wieder vorbei.
Bis demnächst.
Alles Liebe.
Eure Simone


Kommentare:

  1. Ja, heute ist noch Januar --- Jänner klingt so nett!
    Schön, dass du nochmal mitmusterst. Radierung habe ich ewigen Zeiten, während der Schulzeit einmal gemacht, sehr aufwändig... aber toll.
    Darf ich dir einen Tipp geben? Mach die Fotos in deinem Blog größer, man muss ich erstmal ranzoomen, wenn man es an einem großen Bildschirm betrachtet.
    Liebe Grüße und Musterdank
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Radierung - wie spannend! Auch etwas, das ich noch nie probiert habe.
    Viel Spaß noch im Kurs!
    LG Ulrike

    AntwortenLöschen